Category Archives: Uncategorized

  • 0

Jugend des TV-Horn-Bad Meinberg in Weimar

Category:Uncategorized

Beeindruckender Blick in die Geschichte

Die Gruppe am Bahnhof Altenbeken im Gespräch über die Inhalte der Fahrt nach Weimar.

Horn-Bad Meinberg. [fok] Eine beklemmende Stille empfing die Gruppe aus Horn-Bad Meinberg auf dem Gelände des Konzentrationslagers Buchenwald, eine Stille die in die Jugendlichen kroch, bevor die Führung über das Gelände begann. Die Gräuel des NS-Regimes werden beim Besuch dieser besonderen Gedenkorte wirklich greifbar.

Mit 20 Personen fuhr die Gruppe nach Weimar, um dort vor Ort Geschichte zu erleben und sich politisch weiterzubilden. „Auch als Sportverein übernehmen wir soziale Verantwortung“, betonte Christian Klute, Vereinsvorstand Sportpraxis des TV Horn Bad-Meinberg. Gerade vor dem Erstarken des Nationalismus, gepaart mit fremdenfeindlichen Äußerungen, in der Gesellschaft, sei es dem Verein wichtig, zu verdeutlichen, dass er jeden Menschen unabhängig vom Alter, Geschlecht oder der Herkunft schätze. „Als Verein übernehmen wir Verantwortung für die körperliche, geistige und soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen in unseren Abteilung“, so Klute zu der Motivation, die Bildungsfahrt durchzuführen.

Als Jugendvorstand freute es uns, dass wir neben den Mitgliedern des J-Teams auch Jugendliche aus den Abteilungen und sogar darüber hinaus gefunden hatten, die an der Fahrt teilnahmen“, wie Emilie Moek betonte. Die Vielfalt des Programms habe unterschiedliche Zugänge zur Geschichte Deutschlands ermöglicht und trotzdem habe es noch genug Möglichkeiten des Austausches zu dem gerade Erlebten und darüber hinaus gegeben.

„Der Besuch des Stadtmuseums in Weimar brachte uns den Beginn der Weimarer Republik mit Revolution und neuer Verfassung näher“, berichtete Tobias Windmann, Leiter der Vereinsjugend, „die Stadtführung zeigte, wie die Stadt Weimar von den Nazis für ihre Zwecke missbraucht wurde und der Besuch der Gedenkstätte ließ und uns die Verbrechen an den nicht regimekonformen Menschen ein wenig mehr erfassen.“ Die Fahrt habe den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vermittelt, wie wichtig es aktuell sei, für die Freiheit und für die Demokratie einzustehen, waren sich Moek und Windmann einπig.

„Das Bildungswochenende wurde vom Landesjugendamt NRW mit 85 Prozent gefördert, so konnten alle Interessierte auch außer der Reihe an dieser Fahrt teilnehmen, was den integrativen Charakter der Maßnahme stützte“, wie Klute abschließend herausstellte. Das J-Team werde auch weiterhin Angebote im Bereich der sozialen Entwicklung erarbeiten.


  • 0

Zwei erste Plätze beim Teakwondo

Category:Uncategorized

TV-Horn-Bad Meinberg erfolgreich beim Kampfsportfestival ‘Open Bielefeld’

Jan Lippemeier, Trainer Martin Wieczorek und Alma Berg freuen sich über die beiden ersten Plätze.

Horn-Bad-Meinberg/Bielefeld. [fok] Formen, Wettkampf, Hochsprung mit twio Apchagi, Bruchtest, Kinder und Jugendliche fast aller Altersstufen, ein bunter Regenbogen verschiedenster Gürtelfarben, das Kampfsportfestival ‘Open Bielefeld’ war ein Ereignis für die Sportlerinnen und Sportler der Kampfsportabteilung des TV Horn-Bad Meinberg.

„Egal wie alt, egal wie lange dabei und egal welche Gürtelfarbe die Sportlerinnen und Sportler trugen, die Erfahrung an einer solchen Veranstaltung teilgenommen zu haben sorgt für einen erheblichen Motivationsschub“, wie Trainer und Vorstand des TV, Christian Klute, hervorhob. Diese Veranstaltung spreche Breitensportler und die, die auf den Siegerpodesten stünden, gleichermaßen an. „Solche Vergleichswettbewerbe zeigen, dass niemand zu jung oder nicht gut genug für eine solche Teilnahme ist“, ergänzte Klute.

Besonders erfreulich sei zudem, dass Alma Berg den ersten Platz bei den Mädchen von 10 bis 14 Jahren bis zum grün-blauen Gürtel im Formenlauf belegt habe. „Genauso erfolgreich war Jan Lippemeier, der den ersten Platz bei den 15 bis 17-Jährigen in der Leistungsklasse bis zum grün-blauen Gürtel in der Gewichtsklasse bis 68 kg belegte. Seinen Kampf gewann er klar nach Punkten“, freute sich der Trainer. Der TV werde auch weiterhin Sportlerinnen und Sportler motivieren, an solchen Wettbewerben teilzunehmen.

 

 


  • 0

J-Team auf Tour zum Wasserski

Category:Uncategorized

Mit 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern schnupperte die Vereinsjugend des TV Horn-Bad Meinberg in eine weitere Sportart, mit der sie bisher wenig Erfahrung hatten. Diesmal fuhren sie zur Wasserskianlage am Lippesee. Misslungene Starts, wenig elegante Kurvenfahrten, viele doch deutlich verkürzte Runden, die Gruppe hatte viel Spaß im und am nassen Element und nutzte das anschließende Grillen für das eine oder gute Gespräch…


  • -

Sportlich auf der Immobilia

Category:Uncategorized

Der TV gewinnt den Indoor-Spendenlauf des KSB

Und die Letzten werden die Ersten sein – Der TV startete als letzter Verein und gewann den Spendenlauf.

„Wir haben es geschafft“, freut sich Christian Klute vom geschäftsführenden Vorstand des TV Horn-Bad Meinberg über den Sieg beim Indoor-Spendenlauf des KSB Lippe auf der Immobilia 2019 der Sparkasse Paderborn-Detmold.

Jeweils eine halbe Stunde mussten Sportlerinnen und Sportler parallel auf einem Laufband und einen Fahrradergometer „Strecke machen“, dabei war es egal, ob zwei oder mehr Aktive dabei waren. Der TV hatte eine kleine Gruppe Jugendlicher aufgeboten, um das Feld von hinten aufzurollen. 16 Vereine aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Paderborn-Detmold starteten an zwei Tagen, um neben dem Startgeld auch noch die Siegprämien, 250 Euro für den ersten, 150 Euro für den zweiten und 100 Euro für den dritten Platz abzuräumen. „Das Ergebnis zeigt, dass wir als Breitensportverein eine gute Vereinsjugend aufgebaut haben, die auch sportlich glänzen kann“, so Klute weiter. Mit dem gewonnen Geld könne wieder eine Aktion außerhalb des gewöhnlichen Trainingsbetriebes finanziert werden. Geplant sei, den Gewinn für die Wasserski-Aktion zu nutzen, die das J-Team, der Jugendvorstand im TV, bereits plant.


  • -

  • -

  • -

Zertifiziertes Angebot des TV Horn-Bad Meinberg für 70plus

Category:Abteilung Gesundheitssport,Uncategorized

Präventionskurs „Fit bis ins hohe Alter“

Horn-Bad Meinberg. (fok) Unter dem Titel „Fit bis ins hohe Alter“ bietet der TV Horn-Bad Meinberg ab dem 31. August 2018 einen zwölfstündigen Präventionskurs für Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab etwa 70 Jahren an.

Der Kurs wurde als zwölfstündiges Sportprogramm konzipiert, das auch für interessierte Neueinsteiger oder Wiedereinsteiger in den Sport geeignet ist. Er richtet sich also an ältere Personen ab etwa 70 Jahren, die spüren, dass sie sportlich aktiv werden müssen, um auch noch in einigen Jahren die notwendige Beweglichkeit und Kraft in ihrem Bewegungsapparat zu haben, um die Herausforderungen des Alltags weiter bewältigen zu können. Zu diesem Zweck werden auch Übungen auf der Bodenmatte stattfinden.

Dieses standardisierte, anerkannte und evaluierte Gesundheitssportprogramm basiert auf einem Vier-Säulen-Modell, das die Mobilität entwickeln, der körperliche Kraft aufbauen, die Sicherheit vermitteln und die Beweglichkeit erhalten soll. Diese vier Komponenten stellen die Ziele des Kursprogrammes dar und entwickeln in ihrer Gesamtheit das Kernziel – die Erhaltung der Selbständigkeit im Alter.

Der Kurs wird freitags von 17 bis 18 Uhr in der Sporthalle an der Schwimmhalle in Horn stattfinden. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt, um eine optimale Betreuung der Kursteilnehmerinnen und Teilnehmer gewährleisten zu können.

Die Kursgebühr beträgt 80 Euro pro Teilnehmer. Nichtmitglieder des TV Horn-Bad Meinberg zahlen zudem 19 Euro Verwaltungsgebühr, sodass für sie eine Summe von 99 Euro zu entrichten ist. Da dieses Kursangebot anerkannt ist, ist es nach §20 des 5. SGB (Sozialgesetzbuch) möglich, bis zu 80 Prozent der Kursgebühr von 80 Euro von der Krankenkasse erstattet zu bekommen, wenn auch an 80 Prozent der Termine teilgenommen wurde.

Anmeldungen zum Kurs werden unter www.tvhbm.de/events/praeventionskurs-fit-bis-ins-hohe-alter-2018 bis zum 17. August 2018 entgegengenommen.


  • -

TV-Übungsleiter auf ungewohntem Terrain

Category:Events,Uncategorized

Fußballgolf fürs Ehrenamt

Das Übungsleiterteam nach der erfolgreichen Bewältigung des Parcours.

Horn-Bad Meinberg. [fok] Mit Par drei, Bunker, Rough schon begrifflich mit Neuem konfrontiert, wurden die Übungsleiter des TV Horn-Bad Meinberg beim Fußballgolf auch vom ungewohnten Terrain gefordert. Da ging es an den Hindernissen drunter und drüber, da wurde gelupft, geschossen und gezirkelt, um den Ball ins Loch zu bekommen.

„Obwohl aus unterschiedlichen Sportarten kommend lagen nach den 18 Bahnen die Ergebnisse relativ dicht beieinander“, so Christian Klute, Mitglied des Vereinsvorstands im TV zu dem Verlauf des Vormittags. Das sei sicherlich auch der Situation geschuldet, dass niemand als Fußballer im Ligabetrieb aktiv sei, wie er schmunzelnd bemerkte.

Diese Veranstaltung wurde durch die Aktion ‘Tage der Ehre’ der Landesregierung und des Landessportbunds gesponsert. „Da die Vereine die Herzen des Sports sind, sind die in ihnen ehrenamtlich Engagierten die Seelen des Sports“, betonte Klute. Entsprechend wichtig sei es dem Vorstand, wie er weiter ausführte, derartige Veranstaltungen als Dankeschön für die Übungsleiter anzubieten. „Das sehen wir wirklich als Anerkennung für ihre Leistungen“.

Er freue sich, dass die Übungsleiterinnen und Übungsleiter so zahlreich der Einladung gefolgt seien, so habe mit dem ungewöhnlichen Sportvormittag und dem anschließenden Grillen auch das Teambuilding vorangebracht werden können, „der Austausch bei Bratwurst und kühlen Getränken ging weit über die Erlebnisse beim Fußballgolf hinaus.“


  • -

Handball Mitternachtscup 2018

Category:Abteilung Handball,Events,Uncategorized Tags : 

Wieder einmal ein Erfolg für die Handballer des TV

Am 30.06. trafen sich, nun schon zum dritten Mal, Handballer, Handballfreunde und Interessierte an unserem klasse Sport zum alljährlichen Mitternachtscup.

« 1 von 8 »

Insgesamt 10 hochmotivierte Mannschaften meldeten sich an um sich im fairen Wettkampf untereinander zu messen.
Eine Sache war von Anfang an klar… das Niveau der Spiele ist nochmals gesteigert worden. Und dieses lag mit Sicherheit nicht an den aktiven Handballern (waren ja auch nur maximal 2 auf dem Feld erlaubt), sondern auch die inaktiven zeigten viele tolle Fähigkeiten am Ball.

Read More

Archive