Finaleinzug knapp verpasst

Finaleinzug knapp verpasst

Nach dem überraschendem Sieg der TV Damen im Viertelfinale gegen die 1. Damenmannschaft vom TuS Müssen B., traten wir am vergangenen Samstag beim Finalfour in Schlangen gegen Schloß Neuhaus an.Bereits zwei Wochen zuvor lag der Fokus im Training stets auf dem Halbfinalspiel. Auch wenn wir als einziger Kreisligist im Finalfour antraten, wollten wir die Außenseiterchancen gegen den 6. platzierten der Bezirkliga Lippe nutzen. Wir hatten schließlich nichts zu verliren. Mit einer vollbesetzten Mannschaft und hoher Motivation reisten wir nach Schlangen. Und mit uns zahlreiche HCler, die uns von Beginn an lauthals unterstützten und mitfieberten.
Zu Anfang zeichnete sich ein typisches Frauenspiel ab. Beide Mannschaften zeigten starke Abwehrleistungen und so war es sehr schwierig, gute Torchancen herausarbeiten. Nach 12 Minuten stand es 3:5 für Schloss Neuhaus. Im Vorfeld hatten wir uns vorgenommen, schnelle, einfache Tore zu erzielen. Dies gelang uns jedoch nicht, da die Damen aus Schloß Neuhaus dies sehr gut unterbinden konnten. Somit mussten wir uns jedes Tor hart erarbeiten. Doch auch wir kämpften in der Abwehr um jeden Ball und ließen Schloß Neuhaus nicht davon ziehen. Mit 9:10 gingen wir in die Halbzeit.
Jedem war klar, dass der Einzug ins Finale zum Greifen nah war. Leider verpassten wir die ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit und gaben Schloß Neuhaus, durch technische Fehler im Angriff, die Chance, sich auf 9:12 abzusetzen. Doch durch klare Aktionen, die zum Torerfolg führten, konnten wir zur alten Stärke zurückfinden und kämpften uns über 11:13; 15:16 wieder heran. Anschießend konnten wir auf 16:16 ausgleichen. Bis zur 56. Minute war es ein Schlagabtausch (17:17; 18:18; 19:19). Es gelang uns jedoch nicht, das entscheidene 20. Tor zu erzielen, welches uns in Führung gebracht hätte. Trotz hunderprozentiger Torchancen, konnten wir das Führungstor nicht verbuchen. Auch Schloß Neuhaus hatte zu diesem Zeitpunkt gute Möglichkeiten, die Steffi, durch ihre übberragende Torhüterleistung parierte und uns somit im Spiel hielt. In der 59. Minute stand es 21:22. In der letzten Auszeit nahm Lars nicht Torfrau raus und brachte die 7. Feldspielerin. 29 Separierte unseren letzten Wurf.
Zunächst war die Enttäuschung riesig, mit einem Tor, denkbar knapp, am Finale vorbei geschlittert zu sein. Doch nach 1-2 Kaltgetränken und leckeren Muffins konnten wir zufrieden und erhobenen Hauptes aus der Halle gehen. Ein ganz besonderer und herzlicher Dank geht an die mindestens 40 Zuschauer, die aus Horn anreisten und uns immer wieder nach vorne peitschten. Super Vereinsleistung!!

Leider sind die Torschützen nicht bekannt, weil wir vor Aufregung vergessen haben, mitzuschreiben.


Archive

Newsletter

Du willst über die neuesten Veränderungen im Verein informiert werden? Dann einfach abonnieren und nichts mehr verpassen.
( ca. 1mal pro Quartal)